Betrug in 132 Fällen - Bankangestellte verurteilt

Passau - Eine leitende Bankangestellte ist am Freitag vom Landgericht Passau wegen Betruges und Untreue zu vier Jahren Haft verurteilt worden.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die 44- Jährige in 132 Fällen eigenmächtig Überweisungen vornahm und hohe Bargeldsummen für sich selber abzweigte. So habe die Frau seit 2003 in der Bankfiliale in Pocking etwa 220 000 Euro in die eigene Tasche gesteckt. Der Schaden für die Bank liege sogar bei 400 000 Euro. Die Angeklagte räumte die Vorwürfe in vollem Umfang ein. Das Urteil ist rechtskräftig.

Laut Anklage hatte die Bankangestellte Darlehen an Kunden vergeben, ohne deren Kreditwürdigkeit korrekt zu prüfen. Als die Rückzahlungen auf sich warten ließen, überbrückte die Frau die Außenstände mit Überweisungen von anderen Kundenkonten, um ihren Ruf als erfolgreiche Bankerin zu wahren. Die neuen Löcher stopfte sie wiederum mit weiteren Überweisungen. Im Laufe der Zeit hob sie auch immer wieder Bargeld für sich ab. Ihren Vorgesetzten fielen die zwischen 2003 und 2008 vorgenommenen Manipulationen nie auf. Erst eine Innenrevision Anfang dieses Jahres deckte die Taten auf.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch gefasst machen. Erwartet werden Grad-Werte im niedrigen zweistelligen Bereich. 
Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung

Kommentare