+
Als „Schnäppchen“ gab es ein Reitpferd im Internet quasi gratis zu ergattern.

Betrug im Internet: Pferd als Lockvogel

Bruckmühl – Das Angebot war verlockend: Als „Schnäppchen“ gab es ein Reitpferd im Internet quasi gratis zu ergattern – ein Betrugsversuch, wie sich später herausstellte.

Laut Polizei weckte der als brav, dressurerfahren und kinderlieb angepriesene Warmblutwallach das Interesse eines 49-jährigen Mannes aus Bruckmühl (Landkreis Rosenheim). Wie es in der Anzeige hieß, sollte das Pferd wegen eines Arbeitsplatzwechsels nach Australien kostenlos an einen Pferdeliebhaber abgegeben werden. Lediglich die Transportkosten einer Spedition zum neuen Besitzer würden anfallen.

Der „Pferdefuß“ an der Sache: Die Kosten sollten über einen weltweiten Geldtransferanbieter nach Lomé im afrikanischen Togo überwiesen werden. Das machte den Bruckmühler stutzig. Er wandte sich an die Polizei. Ob nicht bereits ein anderer Pferdefreund auf das Angebot hereingefallen ist, können die Beamten nicht ausschließen. Immer wieder gebe es Fälle, in denen Betrugsopfer Geld ins „Nirgendwo“ überwiesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare