Betrug mit Solaranlagen

Anwalt prellt Kunden um eine Million Euro

Hof - Mit angeblichen Geldanlagen in alternative Energien soll ein Anwalt aus dem Raum Kulmbach Kunden um gut eine Million Euro geprellt haben.

Mit angeblichen Geldanlagen in alternative Energien soll ein Anwalt aus dem Raum Kulmbach Kunden um gut eine Million Euro geprellt haben. Die Staatsanwaltschaft Hof hat gegen den Mann wegen Betrugs in fünf besonders schweren Fällen und wegen versuchten Betrugs in drei besonders schweren Fällen Anklage erhoben. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft berichtete, gaukelte der 43-Jährige den Anlegern vor, das Geld für Investitionen in ausländische Solaranlagen zu verwalten. Tatsächlich habe er das Geld aber anderweitig ausgegeben.

Angeklagt ist zudem der Geschäftsführer der vom Anwalt gesteuerten GmbH. Ihm wird unter anderem Beihilfe zum Betrug im besonderes schweren Fall vorgeworfen. Der Vermögensschaden soll sich auf gut eine Million Euro belaufen. Bei den versuchten Straftaten stünden Millionenbeträge im Raum.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare