+
Diesen Brief sollte die Dame per Nachnahme empfangen

"Verwaltungsstelle für Datensicherheit"

Vorsicht vor dieser fiesen Betrugsmasche

Pfaffenhofen - Die Betrüger werden immer skrupelloser: Vor einer nicht ganz alltäglichen Masche warnt nun die Polizei Pfaffenhofen. Die Hauptakteure: eine fiktive Behörde und ein Brief.

Vor einiger Zeit erhielt eine 60-Jährige einen seltsamen Anruf. Die Dame am anderen Ende der Leitung - angeblich von der "Verwaltungsstelle für Datensicherheit" - wollte wissen, ob die Pfaffenhofenerin jemals bei einem Gewinnspiel, einer Lotterie oder ähnliches mitgemacht, oder auch sonst irgendetwas per Telefon oder Internet bestellt habe. Die Geschädigte bejahte die Frage, woraufhin die Anruferin angab, dass dementsprechend ihre Daten gespeichert wären und durch die "Verwaltungsstelle für Datensicherheit" gelöscht werden könne. Die Bestätigung der Löschung käme per Nachnahmepost und würde sich auf 250 Euro belaufen. Die 60-Jährige lehnte ab.

Dennoch bekam die Frau kurze Zeit später einen Nachnahmebrief über 250 Euro - den sie jedoch zum Glück nicht entgegennahm. Denn: Die angebliche Behörde gibt es nicht, sie ist fiktiv.

Die Polizei warnt nun davor, sich durch die allgemeine Diskussion über Datensicherheit oder missbräuchliche Datenbenutzung zu einer "Löschung" überreden zu lassen und für diese Maßnahme Geld zu zahlen. Hätte die Geschädigte den Nachnahmebrief angenommen, wären die 250 Euro unweigerlich verloren gewesen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare