Betrunken gefahren: Sieben Autos kaputt

Nürnberg - Dieser Rausch war teuer: Gut 30 000 Euro Schaden hat ein Betrunkener bei einer Irrfahrt durch Nürnberg verurschacht. Und dann wollte er auch noch vor der Polizei fliehen.

Gleich sieben Fahrzeuge hat ein betrunkener Autofahrer in Nürnberg demoliert. Der 23-Jährige verursachte dadurch einen Schaden von rund 30 000 Euro, wie die Polizei mitteilte. Nachdem sein eigenes Auto schwer beschädigt liegen blieb, versuchte der 23-Jährige, noch zu fliehen, wurde aber kurz darauf festgenommen.

Den ersten Wagen hatte der Betrunkene beim verbotswidrigen Einbiegen in eine Einbahnstraße gerammt. Danach folgten Zusammenstöße mit weiteren fünf Autos; eines davon schob er schließlich auf ein unbeteiligtes siebtes Auto. Verletzt wurde bei der Irrfahrt niemand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten

Kommentare