Betrunken neben Mofa eingeschlafen

Lichtenfels - Das sieht auch die Polizei nicht alle Tage: Ein 15-Jähriger schlief auf der Straße neben seinem Mofa seinen Rausch aus.

Die sommerliche Hitze und Alkohol sind einem 15-Jährigen in Lichtenfels in den Kopf gestiegen. Passanten fanden den Burschen am Dienstagabend regungslos neben seinem Mofa liegend und verständigten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, stand der Jugendliche schon wieder auf seinen Beinen.

Um zu verhindern, dass er in seinem Zustand mit seinem Mofa fährt, stellte die Streife die Schlüssel sicher. Ein Alkoholtest ergab nach Angaben der Polizei vom Mittwoch 2,42 Promille. Der 15-Jährige gab an, er habe den Alkohol tagsüber an einem Baggersee getrunken. Als er sein Mofa nach Hause schob, sei er ins Stolpern geraten und gestürzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Betonwand und stirbt - Unfallhergang unklar 
Eine Frau ist am Sonntag bei Schopfloch mit ihrem Auto gegen eine Betonwand geprallt und dabei ums Leben gekommen. 
Autofahrerin prallt gegen Betonwand und stirbt - Unfallhergang unklar 
Schlimmer Auffahrunfall - Fahrer rast gegen Baum - ein Toter, zwei Schwerverletzte
Auf der A3 Richtung Regensburg ist am Sonntag bei einem schweren Unfall ein Mann gestorben, seine Beifahrerin und eine weitere Frau verletzten sich schwer. 
Schlimmer Auffahrunfall - Fahrer rast gegen Baum - ein Toter, zwei Schwerverletzte
Auf dem Weg zum Oktoberfest: Reisebus aus Italien baut Unfall - Fahrer saß 12,5 Stunden am Steuer
Auf dem Weg zum Oktoberfest: Ein italienischer Bus hat auf der A96 bei Buchloe einen Unfall verursacht. Der Fahrer hatte 12,5 Stunden ohne Pause am Steuer gesessen.
Auf dem Weg zum Oktoberfest: Reisebus aus Italien baut Unfall - Fahrer saß 12,5 Stunden am Steuer
Schüler in Bayern erstochen! Kripo ermittelt - Bürgermeister: „Die Angst ist spürbar“
Blutend lag er auf der Straße in Karlskron: Ein 18-Jähriger wurde vermutlich mit einem Messer erstochen, die Polizei fahndet nach einem Unbekannten.
Schüler in Bayern erstochen! Kripo ermittelt - Bürgermeister: „Die Angst ist spürbar“

Kommentare