Betrunken: 3,6 Promille und fünf Autos Schrott

Coburg - Zwei Betrunkene haben in Coburg für Aufsehen gesorgt: Ein Mann fuhr mit seinem Wagen gleich fünf Autos zu Schrott - eine Frau setzte sich mit stolzen 3,6 Promille hinters Steuer.

Mit 1,5 Promille Alkohol im Blut hat ein Mann in Coburg gleich fünf Autos zu Schrott gefahren. Der 36-Jährige kam von der Fahrbahn ab und krachte ungebremst gegen das Heck eines geparkten Kastenwagens, berichtete die Polizei am Donnerstag über den Vorfall vom Mittwochabend. Wie bei einem Dominoeffekt schob er den Kleinlaster auf drei weitere stehende Fahrzeuge. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 40 000 Euro.

Am Donnerstagvormittag setzte sich wiederum in Coburg eine Frau mit stolzen 3,6 Promille hinter das Steuer ihres Wagens. Passanten verhinderten mit ihrem beherzten Eingreifen, dass die stark betrunkene Autofahrerin weiteren Schaden anrichtet. Aufgrund ihres Rausches war die 45-Jährige beim Ausparken vor einem Supermarkt gegen einen Geländewagen gekracht. Zeugen stoppten ihren Versuch einfach weiterzufahren und verständigten die Polizei. Ein Alkoholtest ergab nach Angaben der Beamten vom Donnerstag erstaunliche 3,6 Promille - und das am helllichten Vormittag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare