Wechsel von Goretzka zum FC Bayern perfekt 

Wechsel von Goretzka zum FC Bayern perfekt 

Betrunkene Autofahrerin fährt in Polizeiauto

Hof - Eine betrunkene Autofahrerin ist am Sonntagabend in Hof auf ihrer Flucht vor der Polizei in deren Streifenwagen gerast. Wie sich herausstellte, hatte die Frau sogar noch mehr auf dem Kerbholz.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die 24-Jährige zunächst gegen einen Stromverteilerkasten gefahren. Sie fuhr anschließend einfach davon. Eine Streife fand das Auto und die Frau später und stellte das Polizeiauto in einigem Abstand vor dem Wagen ab.

Gerade als die 24-Jährige kontrolliert werden sollte, rollte ihr Auto an und prallte frontal gegen den Streifenwagen. Die Frau war den Angaben zufolge nicht nur betrunken, sie hatte auch gar keinen Führerschein. Das Auto war nur geliehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Während Evakuierung in Augsburg: Mann blieb und soll geklaut haben
Am 25. Dezember 2016 mussten 54 000 Augsburger ihre Wohnungen in der Altstadt für die größte Bomben-Evakuierung der Nachkriegszeit verlassen. Die Zeit nutzte Seref B. …
Während Evakuierung in Augsburg: Mann blieb und soll geklaut haben
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Die Autobahn 3 bei Würzburg ist nach einem Unfall am Freitagmorgen beidseitig gesperrt. Ein Lastwagen hat die Leitplanke durchbrochen und ein Trümmerfeld hinterlassen.
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm

Kommentare