Nickerchen auf der Polizeiwache

Betrunkene Frau bitte um Festnahme - und schläft ein

Illertissen - So etwas hat die Polizei sicher auch noch nicht erlebt: Eine Frau hat auf einer Polizeiwache ein Nickerchen gemacht. Sie war in der Nacht betrunken erschienen und hatte darum gebeten, festgenommen zu werden.

Eine Frau hat in Schwaben ein Nickerchen auf einer Polizeiwache gehalten. Wie die Polizei am Montag mitteilte, erschien die Betrunkene in der Nacht zum Dienstag an der Tür der Polizeiwache in Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) und bat darum, in Untersuchungshaft genommen zu werden. Während die Beamten prüften, ob dazu ein Grund besteht, legte sich die 46-Jährige aus dem benachbarten Baden-Württemberg auf den Boden eines Vorraums und schlief ein. Weil nach der Frau nicht gefahndet wurde und sie zu betrunken war, um die Nacht auf der Polizeiwache zu verbringen, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Agrarminister Helmut Brunner (CSU) hat am Montag die bayerische Genussakademie in Kulmbach eröffnet. Dort sollen Sommeliers aus- und weitergebildet werden und ihr Wissen …
Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Im oberfränkischen Küps kam es am Montag zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurde ein 65-jähriger Bewohner verletzt. Er hatte sich noch selbst aus dem Haus befreit.
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken

Kommentare