Betrunkene Frau tritt Polizisten

Regensburg - Sie wollten der betrunkenen Frau doch nur helfen. Zum Dank dafür sind Polizisten und Sanitäter mit heftigen Fußtritten von einer Frau aus Regensburg malträtiert worden.

Mit heftigen Fußtritten bedankte sich eine betrunkene Frau in Regensburg für die Hilfsversuche von Sanitätern und Polizisten. Die Frau saß am Freitagabend auf einer Parkbank im Stadtgebiet und wollte sich von Sanitätern nicht betreuen lassen. Diese riefen eine Streife hinzu, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Frau habe sich heftig gewehrt, immer wieder getreten und laut geschrien. Die Frau wurde schließlich gefesselt. Weil sie nicht zum Polizeiauto gehen wollte, wurde sie getragen. Auch dabei trat sie immer wieder nach den Polizisten und gegen das Fahrzeug. In einer Zelle durfte sie schließlich ihren Rausch ausschlafen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Nachdem 17 Autos auf der A 73 ineinander gefahren sind, mussten 18 verletzte Personen behandelt werden. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt.
Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Zu einem schrecklichen Unfall kam es am Dienstagmorgen in Regensburg: ein Arbeiter wurde von einem Zug erfasst und getötet.
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Frau konnte nach Notruf nicht gerettet werden - Regensburger Kripo ermittelt
Am Montagabend haben Polizisten eine regungslose Frau in ihrer Wohnung gefunden. Jetzt konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.
Frau konnte nach Notruf nicht gerettet werden - Regensburger Kripo ermittelt
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte
Vor einem Supermarkt hatte ein 30-Jähriger im vergangenen Jahr eine zum Christentum konvertierte Frau niedergestochen. Jetzt steht er vor Gericht.
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte

Kommentare