Betrunkene Frau übergibt sich während der Fahrt

Streit zwischen Taxifahrer und Fahrgästen eskaliert

Nürnberg - Auf dem Weg zu einem Fastfood-Lokal übergibt sich eine betrunkene Frau in einem Taxi. Am Parkplatz angekommen, entbrennt ein handfester Streit.

Ein Streit zwischen einem unbekannten Taxifahrer und zwei betrunkenen Fahrgästen ist in Nürnberg eskaliert. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ließen sich die beiden 23 und 32 Jahre alten Frauen in der Nacht zu Sonntag zu einem Fastfood-Lokal fahren. Während der Fahrt übergab sich die 23-Jährige, worauf es zum Streit über die Reinigungskosten kam. Auf dem Parkplatz der Fastfood-Filiale eskalierte die Situation: Der Taxifahrer entriss der 32-Jährigen die Handtasche, dabei schleifte er sie ein Stück über den Boden mit. Er flüchtete mit seinem Taxi. Die 32-Jährige erlitt Hämatome und Abschürfungen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.


dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen Sicherheitsbedenken: Augsburg legt Erdgas-Busse still
Augsburg - Die Augsburger Stadtwerke müssen wegen Sicherheitsbedenken kurzfristig 23 Mercedes-Busse vorübergehend stilllegen.
Wegen Sicherheitsbedenken: Augsburg legt Erdgas-Busse still
Kardinal Marx stellt Kirchenasyl nicht infrage
München - Trotz Ermittlungen gegen mehrere Pfarrer, die Flüchtlingen in ihrer Gemeinde Kirchenasyl gewähren, sieht der Münchner Erzbischof und Kardinal Reinhard Marx das …
Kardinal Marx stellt Kirchenasyl nicht infrage
Ammersee-Fall: Lebenslange Haft nach Mord an Ex-Freundin und Sohn  
Augsburg - Aus Eifersucht erwürgte ein Franzose am Ammersee seine Ex-Freundin - und seinen eigenen Sohn. Nun muss er lebenslang ins Gefängnis. Die Chancen auf …
Ammersee-Fall: Lebenslange Haft nach Mord an Ex-Freundin und Sohn  
Spielzeugpistole löst Polizei-Großeinsatz aus
Gunzenhausen - Wie schon vor einer Woche in Holzkirchen: Die Polizei durchkämmt eine Schule. Im mittelfränkischen Gunzenhausen findet sie nur eine Spielzeugpistole.
Spielzeugpistole löst Polizei-Großeinsatz aus

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare