Betrunkene wird von Zug überfahren - und überlebt

Kaufering - Was für ein Glück: Eine betrunkene Frau stürzte am Kauferinger Bahnhof auf die Gleise und wurde von einem Zug überfahren. Doch weil die 61-Jährige blitzschnell und richtig reagierte, überlebte sie.

Lesen Sie dazu:

Ärgerliche Pannen nach Bahnunfall

Unbekannter übergibt sich am Gleis: von Zug getötet

Am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr wollte die 61-jährige Frau aus Landsberg am Bahnhof die Gleise überqueren. Sie übersah, dass der Eurocity Zürich-München heranfuhr - erst das Hupsignal hörte sie. Da reagierte die 61-Jährige blitzschnell: Sie legte sich flach zwischen die Schienen.

Der Lokführer hatte die Frau inzwischen gesehen und leitete eine Notbremsung ein. Doch der Eurocity bretterte mit 120 bis 140 Stundenkilometer über die 61-Jährige. Erst als der Zug die Frau komplett überfahren hatte, kam er zum Stehen.

Die Betrunkene stand unverletzt auf und marschierte zum Bahnsteig. Der Eurocity fuhr mit nur sieben Minuten Verspätung weiter in Richtung München. Durch die Bremsung war auch kein Fahrgast verletzt worden.

Die Polizei überprüfte die 61-Jährige und stellte bei einer Alkoholkontrolle fest, dass die Frau fast drei Promille hatte. Gegen sie wird ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriffs in der Schienenverkehr eingeleitet.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
In und um München hat es am Samstag kräftig geschneit. Wars das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare