Betrunkene wollten Christbaum fällen

Landshut - Zwei betrunkene Männer haben am Dienstag in Landshut versucht, den städtischen Christbaum vor dem Rathaus zu fällen.

Nach Angaben der Polizei geriet der mehr als zehn Meter hohe Baum dabei so stark in Schräglage, dass er auf das historische Rathaus zu stürzen drohte. Der Weihnachtsbaum musste von der Feuerwehr gesichert und dann von Mitarbeitern des Bauhofs der niederbayerischen Bezirkshauptstadt entfernt werden. Die 21 und 25 Jahre alten Männer hatten zuvor mit ihren Äxten bereits mehrere kleinere Christbäume vor Lokalen in der Landshuter Altstadt umgelegt. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare