Polizeieinsatz in Tegernseer Rosenstraße: Ladeninhaber offenbar nach Razzia festgenommen 

Polizeieinsatz in Tegernseer Rosenstraße: Ladeninhaber offenbar nach Razzia festgenommen 

Mit Vollrausch hinterm Steuer 

Betrunkener Brummifahrer 

Mit 2,72 Promille ist ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Weibersbrunn unterwegs gewesen. Die Polizei zog den Mann, der in Schlangenlinien fuhr, aus dem Verkehr. 

Weibersbrunn - Trotz Vollrauschs ist ein 60 Jahre alter Mann mit seinem Lastwagen auf die Autobahn in Unterfranken gefahren. Zeugen verständigten die Polizei über Notruf, weil der 40-Tonner in starken Schlangenlinien fuhr und mehr als einen Fahrstreifen benötigte. Eine Streife der Autobahnpolizei zog den Mann auf der A3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) aus dem Verkehr, berichtete ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Wie sich bei der Alkohol-Kontrolle herausstellte, saß der Mann mit 2,72 Promille hinter dem Lenkrad seines Sattelzugs. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Weil sich der 60-Jährige kaum auf den eigenen Beinen halten konnte, wurde er in Schutzgewahrsam genommen und durfte seinen Rausch in der Polizeizelle ausschlafen. Seinen mit Paletten beladenen Lkw übernahm ein Ersatzfahrer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Gastwirt Roman Schmoll büßte durch die Explosion eines Böllers seine rechte Hand nach Dreharbeiten zu Rosins Restaurant ein. Jetzt spricht Frank Rosin und weist auf den …
Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Großbrand wütet in Fuggerschloss Emersacker bei Augsburg - schwere Schäden
Am Montagmorgen brach ein Großfeuer im Fuggerschloss Emersacker bei Augsburg aus. Der Ort ist geschockt. Die Schäden sind noch nicht absehbar. Die Kripo ermittelt.
Großbrand wütet in Fuggerschloss Emersacker bei Augsburg - schwere Schäden
Lebensgefährliche Bedingungen: Schleuser weichen auf neue Route aus
Vermutlich um Kontrollen zu umgehen, weichen Schleuser auf neue Routen aus. Und das mit gefährlichen Folgen für die Migranten.
Lebensgefährliche Bedingungen: Schleuser weichen auf neue Route aus
19-Jähriger verbrennt nach Unfall in eigenem Auto
Den Rettungskräften muss sich sich ein grausames Bild geboten haben: In der Nähe von Biburg im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein 19-Jähriger in seinem Auto …
19-Jähriger verbrennt nach Unfall in eigenem Auto

Kommentare