Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Betrunkener Fernfahrer findet Lkw nicht wieder

Berg/Hof - Mit mehr als vier Promille im Blut hat ein Fernfahrer an einer Autobahnrastanlage in Berg (Landkreis Hof) seinen Lkw nicht mehr gefunden und vermutlich deswegen randaliert.

Nach Angaben der Polizei nahm der 36-Jährige, der seinen Zündschlüssel um den Hals trug, den anderen Ausgang des Brückenrasthauses und stand damit auf der falschen Seite. Der barfüßige und torkelnde Fahrer trat gegen die Lkws von Kollegen und schrie laut herum. Die Polizei nahm ihn zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Den Mann erwarten nun Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare