Der Betrunkene wollte auch Autofahrer kontrollieren.

Betrunkener Kraftsportler als falscher Polizist

Bergtheim/Würzburg - Was er sich dabei wohl gedacht hat? Ein Betrunkener hat sich in Unterfranken als Polizist ausgegeben und drei Menschen verletzt.

Zudem gefährdete der 33-Jährige mit seinem halsbrecherischen Fahrstil andere Verkehrsteilnehmer. Überdies beschädigte der Randalierer zwei geparkte Autos und sein eigenes. Die Polizei Würzburg schätzte am Montag den Sachschaden auf rund 20 000 Euro. Der 33-Jährige, der auch Drogen genommen hatte, wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

Der amtsbekannte Kraftsportler hatte am Sonntagabend auf der Bundesstraße 19 bei Bergtheim (Landkreis Würzburg) mit seinem Auto den Wagen eines 21-Jährigen überholt und ausgebremst. Der 33-Jährige gab sich als Polizist aus. Weil der Mann aber keinen Dienstausweis hatte, wollten sich die Insassen des Wagens nicht kontrollieren lassen. Es kam zu einer Rangelei. Dabei wurden zwei Insassen des ausgebremsten Wagens verletzt sowie ein weiterer Autofahrer, der angehalten hatte, um zu helfen.

Nach der Auseinandersetzung flüchtete der Kraftsportler. Bei der rasanten Fahrt gefährdete er einen anderen Wagen und prallte in ein geparktes Auto. Dort saßen eine Frau und ihre sechs Monate alte Tochter - beide blieben unverletzt. Der 33-Jährige stieß danach mit seinem Fahrzeug gegen ein weiteres. Dabei wurde der Unfallverursacher gegen seine Windschutzscheibe geschleudert und erlitt eine Platzwunde. Alarmierte Polizisten nahmen den 33-Jährigen fest. Er wehrte sich allerdings massiv und beschädigte schlussendlich noch die Motorhaube eines Polizeiwagens.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare