Unterfranken

Betrunkener Lkw-Fahrer zieht lange Dieselspur

Karlstadt/Würzburg - Ein stark betrunkener Fahrer eines Sattelzuges hat am Dienstag eine kilometerlange Dieselspur durch Unterfranken gezogen.

Der 35-Jährige hatte zunächst in Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) eine Ampel umgefahren und war anschließend einfach weiter Richtung Würzburg gefahren. Bei dem Unfall wurde nach Polizeiangaben auch der Tank des Fahrzeuges beschädigt. Auf einer Strecke von mehr als 20 Kilometern lief deshalb Diesel auf die Straße.

Erst in Würzburg konnte die Polizei den Mann stoppen. Ein Atemalkoholtest ergab 2,8 Promille. Seine Fahrerlaubnis musste der Mann abgeben. Der Lastwagen wurde abgeschleppt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare