Gewürgt und bedroht

Betrunkener Patient greift Krankenschwester an

Ein betrunkener Patient hat in einem Krankenhaus in Nürnberg eine Krankenschwester angegriffen.

Nürnberg - Der 54 Jahre alte Mann würgte und bedrohte die Frau, nachdem diese in der Nacht zum Sonntag sein Zimmer bei einem Kontrollrundgang betreten hatte. Als ein Kollege der 51-Jährigen hinzukam, flüchtete der Täter durch ein Fenster der Station, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er war zuvor wegen seiner starken Alkoholisierung in Behandlung gewesen.

Die Polizei nahm ihn in einer Straße unweit des Klinikums fest und brachte ihn wegen seines psychisch auffälligen Verhaltens in eine Fachklinik. Die Beamten ermitteln nun zudem wegen Körperverletzung und Bedrohung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Leichenfund in Bayern: Unbekannter Toter entdeckt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Im mittelfränkischen Roth hat eine Spaziergängerin einen unbekannten Toten entdeckt. Die Polizei hat einen schlimmen Verdacht.
Leichenfund in Bayern: Unbekannter Toter entdeckt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Wahnsinniges Überholmanöver: Lkw-Fahrer wird „versuchter Mord“ vorgeworfen
Es ist ein Horror für alle sorgsamen Autofahrer: Im Gegenverkehr kommt plötzlich ein Fahrzeug frontal entgegen, weil ein anderer Fahrer waghalsig überholen will. 
Wahnsinniges Überholmanöver: Lkw-Fahrer wird „versuchter Mord“ vorgeworfen
Auffahrunfall auf A3 nahe Erlangen - Farbe und Kleber flossen auf die Fahrbahn
Auf der A3 nahe Erlangen fuhr ein LKW einen Sattelzug auf. Der Unfall schickt den Fahrer selbst ins Krankenhaus. Seine Fracht sorgte noch Stunden später für Stau.
Auffahrunfall auf A3 nahe Erlangen - Farbe und Kleber flossen auf die Fahrbahn
Tiefer Krater in Nürnberg nach der Sprengung - Statiker überprüfen die Gebäude in der Nähe
Eine Fliegerbombe wurde in Nürnberg gefunden. Betroffene Gebiete in Nürnberg und Fürth wurden evakuiert. Am späten Abend wurde die Bombe erfolgreich gesprengt.
Tiefer Krater in Nürnberg nach der Sprengung - Statiker überprüfen die Gebäude in der Nähe

Kommentare