2,5 Promille im Blut

Betrunkener Patient randaliert trotz Platzwunde

Nördlingen - Obwohl er eine Platzwunde am Kopf hatte, wehrte sich ein betrunkener Mann in Schwaben gegen eine Behandlung.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der 35-Jährige im Krankenhaus Nördlingen eingeliefert worden, dort wehrte er sich massiv gegen alle Bemühungen des Krankenhauspersonals seine Wunde zu versorgen. Da ein Alkoholtest 2,5 Promille im Blut des Mannes ergeben hatte, sollte er nach der Erstversorgung zur Ausnüchterung mit zur Polizei kommen. Der rabiate Patient versuchte jedoch, einen der Polizisten zu treten und zu beißen, und wurde deshalb gefesselt. Gegen ihn wird nun wegen Widerstandes und Beleidigung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Immer mehr Bürger besorgen sich Waffen, weil ihr Sicherheitsgefühl zumindest subjektiv gelitten hat. Das ist alarmierend, kommentiert Merkur-Redakteur Dirk Walter.
Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Schönau - Eine 53-jährige Münchnerin ist bei einer Bergtour in Schönau tödlich verunglückt. Sie ist abgerutscht und rund 80 Meter tief in den Königssee gestürzt. …
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Wetteraussichten: Schneefall auch weiter möglich
München - Es bleibt winterlich in Bayern. Lediglich zu Wochenbeginn wird es etwas wärmer. Doch besonders in den Nächten ist weiterhin mit Frost zu rechnen.
Wetteraussichten: Schneefall auch weiter möglich
Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust
Zirndorf - Gleich mehrere Male mussten Polizisten in der Nacht zum Samstag zu einem Wohnhaus in Zirndorf anrücken. Ein Anwohner hatte randaliert - und schließlich auf …
Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust

Kommentare