Betrunkener Patient zündet Kopfkissen an

Kempten - Ein betrunkener Patient hat im Krankenhaus Kempten sein Kopfkissen angezündet und damit Großalarm ausgelöst.

36 Patienten einer Station mussten in Sicherheit gebracht werden, als die Brandmeldeanlage Alarm schlug. Der zündelnde Patient erlitt eine leichte Rauchvergiftung, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Brand konnte mit Feuerlöschern erstickt werden, bevor die Feuerwehr mit 29 Mann in vier Fahrzeugen anrückte.

Gegen den 52- Jährigen wird wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. Er war am Sonntagabend wegen eines Beinbruchs ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare