Betrunkener schießt Mann in den Kopf

Amorbach - Auf offener Straße hat ein betrunkener Mann in Amorbach (Kreis Miltenberg) einem 37-Jährigen in den Kopf geschossen. Das Opfer überlebte schwer verletzt.  

Mit einem Kopfschuss hat ein 36 Jahre alter Mann in Amorbach (Kreis Miltenberg) einen 37-Jährigen am Montagabend auf offener Straße lebensgefährlich verletzt. Der Tatverdächtige wurde nach kurzer Flucht gefasst und sitzt mittlerweile wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Dienstag in Würzburg mitteilte. Das Tatmotiv sei rätselhaft. Fakt sei, dass sich die beiden sehr gut kannten.

Nach ersten Erkenntnissen war es am Montagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen. Das spätere Opfer sei mit seiner Freundin und einem Bekannten in der Amorbacher Innenstadt unterwegs gewesen, als der mutmaßliche Täter auf ihn traf und schließlich im Streit den Schuss aus einer umgearbeiteten Schreckschusswaffe abfeuerte.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der Mann flüchtete, wurde jedoch eineinhalb Stunden später in einer Gaststätte in der Nähe des Tatorts festgenommen. Er leistete keinen Widerstand. Weil er betrunken war, wurde eine Blutprobe entnommen.

Die mutmaßliche Tatwaffe hatte der 36-jährige auf seiner Flucht weggeworfen. Sie wurde sichergestellt. Das schwer verletzte Opfer wurde nach Angaben der Polizei in der Nacht notoperiert, schwebt aber weiter in Lebensgefahr. Polizei und Staatsanwaltschaft in Aschaffenburg ermitteln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern

Kommentare