Polizisten schlagen Scheibe ein

Betrunkener schläft mit Fuß auf Gaspedal ein

Würzburg - Ein betrunkener Autofahrer ist in Würzburg bei laufendem Motor mit seinem Fuß auf dem Gaspedal eingeschlafen. Den alarmierten Polizisten blieb nichts anderes übrig, als die Scheibe einzuschlagen.

Wie die Polizei berichtete, alarmierten Passanten am frühen Sonntagmorgen die Polizei, nachdem bereits seit längerer Zeit ein geparktes Auto mit Vollgas lief. Nachdem der Schlafende von außen nicht geweckt werden konnte, schlugen die Polizeibeamten kurzerhand die Scheibe ein. An dem Auto leuchteten aufgrund der Überhitzung des Motors bereits zahlreiche Warnleuchten. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass ins Innere des Autos giftige Dämpfe gedrungen waren, alarmierten die Beamten einen Notarzt. Der 29-Jährige hatte 1,2 Promille, er überstand sein gefährliches Nickerchen aber unbeschadet.

dpa

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Männer werfen große Steine auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen große Steine auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und steht jetzt für damals vor Gericht
Er steuerte einen brennenden Tanklaster mit 34.000 Litern Benzin und Diesel aus einem Wohngebiet - und wurde von ganz Bayern als Held gefeiert. Jetzt steht er wegen …
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und steht jetzt für damals vor Gericht
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand
Im Starnberger See ist ein Sporttaucher aus Grünwald am Freitag gestorben. Der Unglücksort ist ein beliebtes Tauchrevier: die Allmannshauser Steilwand, an der es …
Grünwalder stirbt beim Tauchen im Starnberger See an berüchtigter Todeswand

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.