Betrunkener schubst sich Grabstein auf den Fuß

Altötting - Die Strafe folgte buchstäblich auf "den" Fuß: Ein junger, betrunkener Altöttinger ließ seinen Frust über das verlorene Champions-League-Finale an Grabsteinen aus - und musste prompt dafür büßen.

Ob es eine göttliche Strafe war? Immerhin hatte ein 22-jähriger Altöttinger in der Nacht zum Sonntag seinen Frust über das verlorene Champions-League-Finale an den Grabsteinen eines ortsansässigen Steinmetzes ausgelassen. Doch die Strafe folgte - so schreibt es die Altöttinger Polizei - "auf den Fuß": einer der Grabsteine fiel dem jungen Mann aufs Bein, er zog sich schwere Verletzungen zu.

Laut Polizei trieb sich der Altöttinger "vom vorhergehenden Alkoholkonsum schwer gezeichnet" (von einem Kasten Bier war die Rede) gegen 4 Uhr auf dem Betriebsgelände eines Steinmetzbetriebes herum. Dabei kippte er ein Ausstellungsstück um, das mit seinen 1200 Pfund promt das Bein des jungen Mannes unter sich begrub.

Der junge Mann konnte sich selbst von der Last befreien - allerdings musste er mit multiplen Knochenbrüchen und Quetschungen an Unterschenkel und Fuß ins Krankenhaus gebracht werden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
In der Oberpfalz nahe Berching ist ein 81-Jähriger von seinem Motorrad gestürzt, als er auf die Gegenfahrbahn geriet. Der bewusstlose Mann starb am Unfallort.
Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Im Prozess um einen Machtkampf im Bamberger Rotlichtmilieu äußert der Hauptangeklagte sich noch immer nicht zu den schweren Vorwürfen. Das Verfahren wird weiterhin …
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Nach trüben Aussichten: So wird das Wetter am langen Wochenende
Nachdem das Wetter am Donnerstag eher regnerisch und trüb ausfiel, steigert sich die Vorfreude aufs Wochenende entsprechend der sonnigen Prognosen ins Unermessliche. 
Nach trüben Aussichten: So wird das Wetter am langen Wochenende
Polizei entfernt diesen Autobahn-Liebesgruß, doch hat dann eine viel bessere Idee
Wer würde nicht gerne den Weg zur Arbeit mit einer herzlichen Liebesbotschaft versüßt bekommen? Doch manche Dinge sind einfach nicht erlaubt. 
Polizei entfernt diesen Autobahn-Liebesgruß, doch hat dann eine viel bessere Idee

Kommentare