Autofahrer überholte riskant

Schrecksekunde am Morgen: Schulbus legt Notbremsung hin - fünf Kinder verletzt

Schrecksekunde auf dem Weg zum Unterricht: Am Freitag sind fünf Kinder bei der Notbremsung eines Schulbusses leicht verletzt worden.

Betzigau - Der Busfahrer musste stark bremsen, nachdem er zwischen Wildpoldsried und Betzigau (Oberallgäu) von einem Auto überholt worden war. Der Autofahrer war dabei mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Der Busfahrer konnte einen Zusammenstoß verhindern. Der Gelenkbus war mit 70 Schülern besetzt. 

Die 11 bis 13 Jahre alten Verletzten wurden vor Ort vom Rettungsdienst ambulant versorgt, kein Schüler musste ins Krankenhaus. Wie die Polizei mitteilte, wurde bei dem Unfall auch einer der beiden Autofahrer leicht verletzt.

Lesen Sie auch: Betrunkener Autofahrer übersieht zwei Schüler (7, 16)

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Wüstneck (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Lehrer handelt blitzschnell und rettet seine Schüler vor einem Bus-Unglück
Ein Lehrer rettete durch beherztes Eingreifen wohl einer ganzen Gruppe von Menschen das Leben auf der A9 in Bayern. Fast wäre es zu einem Bus-Unglück gekommen.
Lehrer handelt blitzschnell und rettet seine Schüler vor einem Bus-Unglück
Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
War es ein Gewaltverbrechen? Eine junge Mutter (22) ist in der Nacht auf Mittwoch in Bayern ums Leben gekommen. Nun gab es eine Festnahme.
Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Festnahme
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Nach dem Besuch von Verkehrsminister Scheuer in Rosenheim überwiegt vor Ort die Enttäuschung. Aus Österreich kommt hingegen Lob für das Bekenntnis des Ministers zum …
Minister ausgepfiffen: Enttäuschung nach Scheuers Aussagen zum Brenner-Bahn-Projekt
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Blitzeis-Gefahr durch Schnee- und Regenmix

Kommentare