21 Monate

Bewährungsstrafe für geistig verwirrten Sportschützen

Vilshofen - Vor gut einem Jahr hatte die Polizei in einem Bauernhaus in Niederbayern ein Waffenlager ausgehoben - nun ist der geistig verwirrte Besitzer verurteilt worden.

Das Amtsgericht Passau verhängte gegen den Sportschützen am Donnerstag eine Bewährungsstrafe von 21 Monaten. In dem Bauernhaus im Raum Vilshofen (Landkreis Passau) hatten die Beamten mehr als 30 Gewehre und Pistolen entdeckt, einige waren sogar durchgeladen. Nur etwa ein Drittel der Waffen besaß der 67-Jährige legal. Zudem wurden Tausende Schuss Munition und etwa 50 Hieb- und Stichwaffen sichergestellt. Der Rentner saß nach der Festnahme für vier Monate in der Psychiatrie. Laut Urteil war er nur bedingt schuldfähig. Das Urteil ist rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare