Urteil am Amtsgericht Nürnberg

Nach Flucht mit Tochter: Bewährungsstrafe für Vater

Nürnberg - Weil er seine Tochter gegen den Willen der Mutter in die Schweiz gebracht hat, ist am Montag ein Mann zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Nach dem Urteil des Nürnberger Amtsgerichtes hatte der 39-Jährige aus Pegau in Sachsen seine vierjährige Tochter Ende September 2013 der Mutter in Nürnberg auf offener Straße entrissen. Der Mann hatte dies auch zugegeben.

Die schwangere Ex-Lebensgefährtin des Mannes war damals mit der Vierjährigen sowie der neun Jahre alten Schwester unterwegs. Der Mann flüchtete mit seiner Tochter im Auto in die Schweiz. Die Mutter hatte allerdings das alleinige Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht für das Mädchen.

Der Mann darf die Untersuchungshaft nun verlassen, ihm wurden aber strenge Auflagen für den Kontakt mit seiner Tochter gemacht. Er darf sie nur nach einem Antrag beim Jugendamt sehen und muss eine Therapie machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare