Bewaffneter Autodieb auf der Flucht

Weibersbrunn/Würzburg - Ein möglicherweise bewaffneter Autodieb ist nach einer Polizeikontrolle in Unterfranken geflüchtet. Die Polizei warnt davor, Anhalter mitzunehmen.

Wie die Polizei in Würzburg am Sonntag mitteilte, hatte der Mann sofort die Flucht ergriffen. Zwei weitere Insassen in dem Auto, das gestohlen worden war, konnten festgenommen werden. Die Polizisten fanden in dem Auto mehrere Schusswaffen. Deshalb gingen sie davon aus, dass der Mann Waffen bei sich tragen könnte. Kontrolliert wurden die Verdächtigen an der Raststätte Rohrbrunn bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) an der Autobahn 3 zwischen Aschaffenburg und Würzburg. Die Polizei warnte am Sonntag davor, Anhalter mitzunehmen und bat um Hinweise.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Bereits seit zwei Jahren gibt es ein Fahrverbot gegen einen Paketzusteller. Doch dieser hatte seinen Führerschein nie abgegeben. Nun wurde er erwischt - als er in eine …
Paketzusteller ohne Führerschein rast in Radarfalle
Hauptangeklagter fehlt bei Prozess um tödlichen Verkehrsunfall in Rosenheim
Ende 2016 verursachte ein 23-Jähriger einen Verkehrsunfall - zwei Frauen starben. Nun fehlt er beim Prozessauftakt - krankheitsbedingt.
Hauptangeklagter fehlt bei Prozess um tödlichen Verkehrsunfall in Rosenheim
Rasentraktor: Hausmeister verliert fünf Finger
Ein 64-jähriger Hausmeister hat in das rotierende Messer des Mähwerks gegriffen und sich alle fünf Finger einer Hand abgetrennt - nun wird versucht, sie wieder anzunähen.
Rasentraktor: Hausmeister verliert fünf Finger

Kommentare