Bewaffneter Banküberfall: Mann flieht mit Beute

Döhlau/Bayreuth - Ein maskierter Mann hat am Freitagabend eine Bank im oberfränkischen Döhlau (Landkreis Hof) überfallen.

Nach Angaben der Polizei in Bayreuth wartete er um 18 Uhr mit gezückter Pistole auf zwei Mitarbeiterinnen, die die Filiale als letzte verließen. Er zwang sie, den Tresor zu öffnen. Darin war ein fünfstelliger Bargeldbetrag, den der Mann einsteckte. Anschließend sperrte er die beiden Frauen in einen Nebenraum und flüchtete. Eine der eingesperrten Frauen alarmierte die Polizei. Der Bankräuber konnte zunächst flüchten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Ohne sich abzufrischen ist ein 30-Jähriger am Montag in den Reifinger Weiher gesprungen - und bezahlte dafür mit seinem Leben. Taucher konnten den jungen Mann nur noch …
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser

Kommentare