+

Sie gingen rabiat vor

Bewaffneter Raubüberfall - Großfahndung nach Tätern

Mühldorf - Mit einer Schusswaffe haben zwei Räuber am Mittwoch eine Frau überfallen und sie am Arm verletzt. Die Polizei hat eine Großfahndung eingeleitet.

Noch sind die Täter auf der Flucht, wie innsalzach24.de am Donnerstagmorgen berichtet. Der Raubüberfall ereignete sich am Mittwoch gegen 16 Uhr

In einem Wohnhaus in der Münchener Straße (Kreis Mühldorf am Inn) standen zwei Unbekannte plötzlich einer älteren Dame (68) gegenüber. Sie gaben sich als Paketzusteller aus und hatten auch ein Päckchen dabei. Dann zückten sie aber eine Schusswaffe und bedrohten die Frau - sie forderten Bargeld und Schmuck und fesselten die Rentnerin. Dabei verletzten sie die 68-Jährige am Arm und flüchteten mit einer kleineren Summe Bargeld. Das Opfer konnte sich selbst befreien und verständigte über eine Nachbarin Hilfe. Sie musst im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei fahndet derzeit nach den Tätern.

Täterbeschreibung:

- beide Personen trugen Trainingshosen

- ein untersetzter Mann (1,60 - 1,70 m) war mit einem dunklen T-Shirt mit dreizeiliger, weißer Aufschrift bekleidet

- der zweite Täter (1,80 m) trug einen dunkelblauen Anorak

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare