Bewaffneter Überfall auf dem Schloßberg

Rosenheim/Schloßberg - Bewaffnete und maskierte Täter haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Spielcasino überfallen. Die sofort eingeleitete Polizei-Fahndung verlief bisher ergebnislos.

Zwei maskierte Täter überfielen am Freitag, gegen 02.20 Uhr, ein Spielcasino in der Salzburger Strasse in Stephanskirchen, Ortsteil Schlossberg.

Zur Tatzeit war nur mehr der 39-jährige Geschäftsinhaber in dem Casino anwesend. Zwei vollmaskierte Männer betraten die Räume, die sich im Kellergeschoss des Anwesens befinden, über die Kellertreppe und bedrohten den Geschädigten. Einer der Täter hielt dabei eine Pistole in der Hand und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Der zweite Täter führte einen Baseballschläger mit sich.

Nachdem der Geschäftsinhaber einen Bedienungsgeldbeutel herausgegeben hatte, entnahmen die Maskierten auch noch die Schublade der Registrierkasse mit Wechselgeld. Insgesamt erbeuteten die beiden einen Betrag von mehreren hundert Euro. Anschließend flüchteten beide in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Tätern verlief ergebnislos.

Die Beschreibung der beiden Täter

Täter 1 „Pistolenträger“: etwa 25-30 Jahre alt, ca. 185 cm groß, schlanke, athletische Erscheinung, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, möglicherweise Südosteuropäer; führte Pistole mit.

Bekleidung: trug eine Art Trainingsanzugshose, hatte ein dunkles Kapuzenshirt über den Kopf gezogen, weiße Handschuhe, weiße Gesichtsmaskierung, Sonnenbrille, helle Turnschuhe.

Täter 2 „Baseballschläger“: Etwa 25-35 Jahre alt, ca. 183 cm groß, schlanke, athletische Erscheinung, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, möglicherweise Südosteuropäer; führte mattsilberfarbenen Baseballschläger mit.

Bekleidung: trug eine knielange, leicht karierte Hose in relativ heller bzw. ins Weiße übergehende Farbe, dunkles Sweatshirt mit Kapuze, dunkle Gesichtsmarkierung, Sonnenbrille.

Die Polizei bittet um Hinweise

Die Sachbearbeitung wurde von der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim übernommen. Die Ermittler bitten um Hinweise aus der Bevölkerung und hat dabei konkret folgende Fragen:

  • Wem sind zur Tatzeit, Freitag, 13.05.2011, gegen 02.20 Uhr, in der Salzburger Strasse, etwa Höhe der Kirche, Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?
  • Konnte jemand die Täter nach dem Überfall beobachten?
  • Wer kann sonst etwas zur Sache sagen?

Hinweise nehmen die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Süd

Rubriklistenbild: © pa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Bei einem Unfall auf der A7 prallt ein Lkw gegen die Schutzplanke und überschlägt sich. Doch der Lastwagenfahrer hatte Glück im Unglück.
Lkw kommt von Straße ab und überschlägt sich
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Im Lindenhofbad fanden drei Mädchen eine Handgranate. Sie konnte zwar erfolgreich geborgen werden, doch das Schwimmbad soll noch eine Weile gesperrt bleiben.
Schwimmbad wegen Handgranate gesperrt
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab
Die Ermittlungen im Falle des Beziehungsdramas auf einer Autobahnbrücke in Bischbrunn sind abgeschlossen. Der 31-Jährige erstach seine Lebensgefährtin und stürzte sich …
Drama auf Autobahnbrücke: So lief die grausame Tat ab

Kommentare