Beziehungsdrama: Mann schießt auf Frau

Auerbach - Bei einem blutigen Beziehungsdrama auf einem Firmenparkplatz in der Oberpfalz hat es in der Nacht zum Mittwoch einen Toten und eine Schwerverletzte gegeben.

Nach Angaben der Amberger Kripo hatte ein 55-jähriger Mann seine getrenntlebende Ehefrau nach deren Schichtende abgepasst und auf sie geschossen. Anschließend tötete sich der Mann auf dem Parkplatz eines Elektronikunternehmens in Auerbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) mit der Pistole selbst.

Nach den Ermittlungen war die 52 Jahre alte Frau vor wenigen Wochen aus der gemeinsamen Ehewohnung ausgezogen, mittlerweile hat sie auch einen neuen Freund. Dies war nach Überzeugung der Ermittler Auslöser für die Tat. Die Frau schwebte nach dem Mordanschlag in Lebensgefahr, ihr Zustand wurde von den Ärzten aber als stabil bezeichnet. Woher der Mann die großkalibrige Schusswaffe hatte, war zunächst noch unklar.

Die Tragödie hatten am Dienstag kurz nach 22 Uhr auch etliche Kollegen der Frau mitbekommen. Als sie die Schüsse hörten, liefen die Beschäftigten zum Tatort. Die schockierten Mitarbeiter mussten anschließend von Experten eines Kriseninterventionsteams betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare