Bezirksbäuerin warnt: Ernte-Fiasko in Mittelfranken

Nürnberg - Viele Bauern in Mittelfranken stehen nach Einschätzung von Bezirksbäuerin Marlene Mortler vor einem Ernte- Fiasko.

Wegen des feuchten Spätsommers habe das auf den Feldern stehende Getreide noch immer nicht eingebracht werden, berichtete Mortler, die zugleich CSU-Bundestagsabgeordnete ist, am Sonntag. “Die Qualität hat aufgrund der ungünstigen Witterung so massiv gelitten, dass das Getreide vielerorts untergepflügt werden musste“, betonte Mortler laut Mitteilung.

Die noch auf den Feldern stehende Ware könne vom Handel nicht mehr verwertet werden. Sie tauge nicht einmal mehr zur Energiegewinnung, klagte die mittelfränkische Bauernvertreterin und widersprach damit der Erntebilanz ihrer Parteifreundin, Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU). Aigner hatte davon gesprochen, dass die Bauern bundesweit trotz der extremen Wetterlagen in diesem Jahr nur geringe Ernteeinbuße hätten verkraften müssen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare