Schwerer Lkw-Unfall auf A7: Mann stirbt

Biebelried - Es ist ein Alptraum für jeden Autofahrer: Mit voller Wucht durchbricht ein Lastwagen auf der Autobahn die Leitplanke und gerät auf die Gegenfahrbahn. Ein Mensch wird getötet, drei weitere verletzt.

Ein 35 Jahre alter Lastwagenfahrer ist in der Nacht zum Dienstag bei einem Unfall auf der Autobahn 7 ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen wurden schwer verletzt, wie die Polizei in Würzburg mitteilte. Aus noch unbekannter Ursache war ein 46-Jähriger mit seinem Auto nahe der Anschlussstelle Kitzingen von der Fahrbahn abgekommen und rechts gegen einen Lastwagen geprallt. Dieser geriet daraufhin ins Schleudern, durchbrach die Mittelleitplanke und prallte dort mit einem entgegenkommenden Laster zusammen.

Dabei geriet das Führerhaus des entgegenkommenden Sattelzuges in Brand. Die beiden Fahrer konnten zwar zunächst von der Feuerwehr befreit werden. Der 35-Jährige starb aber noch am Unfallort. Sein zehn Jahre jüngerer Mitfahrer sowie der 32 Jahre alte Unfallverursacher erlitten schwere Verletzungen und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Auch an dem Lastwagen, der die Leitplanke durchbrochen hatte, wurde das gesamte Führerhaus abgerissen.

Die Autobahn war bis in den frühen Vormittag hinein in Richtung Feuchtwangen komplett gesperrt. Größere Staus gab es nach Angaben einer Sprecherin nicht, da der Verkehr weiträumig umgeleitet werden konnte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen 50 Meter über einen hart gefrorenen …
Wagen kracht gegen Baum, schleudert über Bach und kommt am Ufer zum Stehen
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Das Seepferdchen-Abzeichen reicht nicht: Die Mehrzahl der Kinder in Bayern kann nach Einschätzung von Experten nicht sicher schwimmen. Schuld daran seien auch fehlende …
Experten schlagen Alarm: Kinder in Bayern können nicht mehr richtig schwimmen
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft

Kommentare