Darum regnete es am Samstag Bier in Oettingen

Oettingen - Eine 30 Meter hohe Bier-Fontäne hat im schwäbischen Oettingen den kostbaren Gerstensaft in die Luft geschleudert. Wie es dazu kam und was die Polizei dazu sagt: 

Wie die Polizei in Nördlingen am Sonntag mitteilte, war am späten Samstagabend das Ventil einer Druckleitung der Brauerei geplatzt. Das Bier schoss daraufhin hektoliterweise durch die Luft. Nach etwa einer halben Stunde strömte immer noch Schaum aus der Leitung. Das Leck konnte schließlich durch einen Techniker geschlossen werden.

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Nach Polizeiangaben wird in der Leitung Bier unter hohem Druck vom alten Brauereigelände im Oettinger Ortskern zur neuen Brauerei am Ortsrand gepumpt. Wie viel Bier genau in die Luft schoss, war zunächst unklar. Auch der entstandene Schaden stand am Sonntag nicht fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
Donnerstage sind schlimm, die A 8 ist schlimm – und am schlimmsten ist beziehungsweise war der Tag vor einem bestimmten Feiertag. Der ADAC hat seine Staubilanz 2017 …
Staubilanz 2017: Viele Rekorde in Bayern - das war der schlimmste Tag
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
Beim Zusammenprall eines Kleintransporters mit einem Lastwagen auf der Bundesstraße 22 im Kreis Cham ist ein junger Mann gestorben.
20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit Lkw - B22 gesperrt
18-Jährige verletzen Polizisten im Gesicht - Kollegen eilen zur Hilfe
Zwei betrunkene junge Männer haben im unterfränkischen Zellingen einen Polizisten attackiert und verletzt.
18-Jährige verletzen Polizisten im Gesicht - Kollegen eilen zur Hilfe
Amokfahrt! 26-Tonner flüchtet über 1,5 Stunden vor Polizei - neue Details zu dem Täter
Über 1,5 Stunden und durch vier Landkreise hindurch gab es am Dienstagabend eine wilde Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem Lkw, die im Landkreis Coburg …
Amokfahrt! 26-Tonner flüchtet über 1,5 Stunden vor Polizei - neue Details zu dem Täter

Kommentare