Darum regnete es am Samstag Bier in Oettingen

Oettingen - Eine 30 Meter hohe Bier-Fontäne hat im schwäbischen Oettingen den kostbaren Gerstensaft in die Luft geschleudert. Wie es dazu kam und was die Polizei dazu sagt: 

Wie die Polizei in Nördlingen am Sonntag mitteilte, war am späten Samstagabend das Ventil einer Druckleitung der Brauerei geplatzt. Das Bier schoss daraufhin hektoliterweise durch die Luft. Nach etwa einer halben Stunde strömte immer noch Schaum aus der Leitung. Das Leck konnte schließlich durch einen Techniker geschlossen werden.

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Die Bier-Hitliste: Diese Marken sind am beliebtesten

Nach Polizeiangaben wird in der Leitung Bier unter hohem Druck vom alten Brauereigelände im Oettinger Ortskern zur neuen Brauerei am Ortsrand gepumpt. Wie viel Bier genau in die Luft schoss, war zunächst unklar. Auch der entstandene Schaden stand am Sonntag nicht fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 

Kommentare