+
Der Bierkonsum im Freistaat ist eingebrochen.

Die Bayern trinken weniger Bier

Nürnberg - Der Bierabsatz ist im Freistaat eingebrochen. Im Oktober verkauften die Brauereien 1,75 Millionen Hektoliter, das waren 9,5 Prozent weniger als vor zwölf Monaten.

Bundesweit betrug der Rückgang im Oktober 5,6 Prozent. Insgesamt konnten die bayerischen Brauer nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in den ersten zehn Monaten des Jahres 19,315 Millionen Hektoliter absetzen. Das sind rund 274 000 Hektoliter oder 1,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Bundesweit lag der Absatz von Januar bis Oktober mit knapp 87,6 Millionen Hektoliter um 0,9 Prozent unter dem Vorjahreswert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare