+
Der Bierkonsum im Freistaat ist eingebrochen.

Die Bayern trinken weniger Bier

Nürnberg - Der Bierabsatz ist im Freistaat eingebrochen. Im Oktober verkauften die Brauereien 1,75 Millionen Hektoliter, das waren 9,5 Prozent weniger als vor zwölf Monaten.

Bundesweit betrug der Rückgang im Oktober 5,6 Prozent. Insgesamt konnten die bayerischen Brauer nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in den ersten zehn Monaten des Jahres 19,315 Millionen Hektoliter absetzen. Das sind rund 274 000 Hektoliter oder 1,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

Bundesweit lag der Absatz von Januar bis Oktober mit knapp 87,6 Millionen Hektoliter um 0,9 Prozent unter dem Vorjahreswert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Eine Passantin hat mitten in der Nacht ein Mädchen (3) in der Innenstadt von Marktoberdorf entdeckt - barfuß und mutterseelenallein. Wo sie wohnt, wollte sie den …
Mädchen (3) marschiert nachts allein durch Marktoberdorf - und schweigt dann beharrlich
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer
Am Samstag feierten Zehntausende das zehnjährige Jubiläum des Elektro-Festivals Echelon. Bei den Abbauarbeiten am Montag kam es jedoch zu einem verhängnisvollen Unfall. 
Bei den Echelon-Abbauarbeiten: 33-Jähriger verunglückt schwer

Kommentare