+
Eine frische Maß und ein Besuch im Biergarten gehören für viele Bayern zusammen.

Gutes Wetter und volle Biergärten

Bierabsatz in Bayern ist angestiegen

Nürnberg - In Bayern wurde im vergangenen Jahr mehr Bier verkauft. Das ist besonders: Denn weltweit wird weniger Bier getrunken. 

Der Bierabsatz ist im vergangenen Jahr leicht angestiegen.

Vielleicht haben auch die Feiern zu 500 Jahre Reinheitsgebot dazu beigetragen: In ganz Deutschland ist der Bierabsatz von Januar bis einschließlich September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 74,2 Millionen Hektoliter gestiegen, sagte der Präsident der Privaten Brauereien Bayern, Gerhard Ilgenfritz, am Montag in Nürnberg. 

Auch das gute Wetter und die gefüllten Biergärten hätten zu dem leichten Anstieg beigetragen.

In Bayern ist demnach in diesem Jahr der Absatz um 0,3 Prozent gestiegen

Das Reinheitsgebot des Bieres in Bayern wurde 1516 von Herzog Wilhelm IV. von Bayern verfügt und schreibt vor, dass nur Wasser, Hopfen und Malz ins Bier dürfen. 

Auch der Absatz von Wässern ist in diesem Jahr der Vereinigung Alkoholfreier Getränke-Industrie zufolge um 1,5 Prozent gestiegen. Dies sei unter anderem auf ein größeres Gesundheitsbewusstsein der Verbraucher zurückzuführen.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare