+
Die weiteren Finalisten des Biergarten-Rezept-Wettbewerbs von Münchner Merkur und Bauernverband (hinten, ab 3. v.l.) Gabriele Dölling (Allershausen), Maria Eckl (Neufahrn), Martha Maierhofer (Haiming), Roswita Hülser (Ebersberg), Dorothea Pott (Holzkirchen), Cornelia Hoffmann (Freising), Julia Braun (München) und Resi Wiesheu (Freising). Außerdem auf dem Bild Jurymitglieder und die drei Gewinner (vorne).

Merkur und Bauernverband präsentieren

Das sind die besten Biergarten-Rezepte

München - Zur kühlen Mass Bier im Biergarten gehört eine zünftige Brotzeit. Die Merkur-Leser haben uns ihre Lieblingsrezepte geschickt. Im Königlich bayerischen Hirschgarten stellten die Finalisten am Samstag einer Jury ihre Brotzeit vor.

Ein lauter Jodler schallt am Samstag durch den Königlich bayerischen Hirschgarten in München. Gefolgt von einem Juchzen. „Das fass’ ich nicht“, Johann Kleißl strahlt übers ganze Gesicht. Der junge Garmischer hat beim Biergarten-Rezept-Wettbewerb von Münchner Merkur und Bayerischem Bauernverband den ersten Platz belegt. Der gelernte Konditor nahm als einer von wenigen Männern teil und verwies zahlreiche versierte Köchinnen auf die hinteren Ränge. Über 120 Leser aus München und den umliegenden Landkreisen hatten ihr Lieblingsrezept eingereicht, zehn Finalisten waren am Samstag angetreten, um eine Jury von ihrer Lieblingsbrotzeit zu überzeugen.

Kein klassisches Biergarten-Rezept, schmeckt aber trotzdem hervorragend

Johann Kleißls Petit Fours, wie der Gourmet derlei Feingebäck nennt, sind kein klassisches Biergartenrezept, darüber war sich die Jury einig. Doch sie schmecken hervorragend und lassen sich auch mit etwas weniger Aufwand – ohne Blütendeko beispielsweise – zubereiten und mit in den Biergarten nehmen.

Daniela Schmölz aus Steingaden (Landkreis Weilheim- Schongau) hat beim Wettbewerb mit ihren selbst gebackenen Vinschgerln und Aufstrich überzeugt. Den in Bayern bekannten Erdäpfelkas hat sie mit Apfelstücken abgewandelt. „Das macht den Aufstrich erfrischender“, sagt die Zweitplatzierte. Ihr Tipp: „Mit einem kalten Bier schmeckt die Brotzeit gleich nochmal so gut.“

Bei Biergarten-Rezepten wurde auf Regionalität geachtet

Ganz ruhig ging Roswitha Göttler aus Günding (Landkreis Dachau) ans Werk. Ihre Spinat-Schinken-Käserolle lässt sich super vorbereiten und ist eine willkommene Alternative für den Brotzeitkorb. Die Bäuerin zeigte sich von ihrem Erfolg (3. Platz) überrascht. Zurückhaltend sagt sie: „Eigentlich back’ ich ja lieber.“

Bei allen Rezepten wurde auf Regionalität besonderen Wert gelegt. Woher die Produkte kommen, stellte der Bayerische Bauernverband an zahlreichen Ständen mit Mitmach-Aktionen vor. Wie fühlt sich beispielsweise Getreide an und wofür wird es verwendet? Die meisten Städter kennen Getreide nur in gemahlener Form.

Spannend auch die Frage, aus was Butter gemacht wird (geschüttelte Sahne), oder was das Reifezeugnis über einen Käse aussagt. Denn abgesehen vom Frischkäse benötigen alle Käsesorten Zeit zum Reifen.

Stephanie Ebner

Hier geht's zu unserem Biergartenführer für München und das Umland

1. Platz beim besten Biergarten-Rezept: Johann Kleißl aus Garmisch-Partenkirchen

Pikante Petit Fours (Kleingebäck) mit Aufstrichen

Johann Kleißl aus Garmisch-Partenkirchen belegte mit seinem Biergarten-Rezept den 1. Platz.

Käsemürbeteig: 150 g Butter (Zimmertemperatur), 250 g bayerischer Hartkäse (gerieben), 60 Sahne (flüssig), Salz, Pfeffer und Paprikapulver zu einem Teig zusammenkneten. 250 g gesiebtes Mehl langsam (!) unter den Teig kneten. Diesen über Nacht im Kühlschrank lagern. Am nächsten Tag auf 3 mm ausrollen und Plätzchen ausstechen. Diese eine Stunde stehen lassen, sonst „schnurrt“ der Teig im Ofen wieder zusammen. Auf ein Blech mit Backpapier geben. Bei 220 Grad 10 bis 12 Minuten backen. Nach dem Backen das Papier sofort vom Blech ziehen, sonst bräunt das Gebäck unten stark nach und es schmeckt dann bitter.

Gartenkräuter-Knoblauch: 125 g Frischkäse, 1 Knoblauchzehe, 125 g gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill), Salz und Pfeffer. Die Kräuter fein hacken, Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Alle Zutaten zu einer homogenen Masse verrühren und kühl stellen. Bärlauchcreme: 10 g frischer Bärlauch, 125 g Frischkäse, 1 EL Kürbiskernöl, Salz und Pfeffer. Alle Zutaten zu einer homogenen Masse verarbeiten und kühl stellen.

Anrichten des Kleingebäcks: Die beliebige Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf die Petit Fours spritzen. Danach ein gleiches Teil oben drauf setzen.
Bei der Garnitur sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Johann Kleißl verziert seine pikanten Fours mit essbaren Blüten, Kräutern und ausgestochenen Radieserscheiben.

2. Platz beim besten Biergarten-Rezept: Daniela Schmölz aus Steingaden (Kreis Weilheim-Schongau)

Weißbiervinschgerl mit Erdäfelkäs und knusprigen Speckstreifen

Zutaten Weißbiervinschgerl:

  • 500 g Roggenmehl
  • 2 gehäufte Teelöffel Salz
  • 20 g Hefe
  • 1 EL Brotgewürz (Koriander, Kümmel, Fenchel…)
  • 0,5 l Weißbier
Daniela Schmölz aus Steingaden (Kreis Weilheim-Schongau) belegte mit ihrem Biergarten-Rezept den 2. Platz.

Zubereitung: Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten, am besten mit einer Küchenmaschine oder dem Handrührgerät mit Knethaken. Der Teig sollte kleben. Nun 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach Teigkugeln mit dem Esslöffel abstechen und mit Roggenmehl zu kleinen Vinschgerl formen. Mit einem Schaschlik-Spieß Löcher in die Oberseite stechen und nochmals 15 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen vom Blech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Zutaten Erdäfelkäs mit knusprigen Speckstreifen

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika (edelsüß) Schnittlauch und Petersilie
  • 1 Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200 g Schmand
  • 200 g Frischkäse
  • 3 dünne Scheiben Speck

Zubereitung: Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel (0,5 x 0,5 cm) schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel anbraten und salzen. Wenn diese weich sind, in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Den Speck in Streifen schneiden und in der gleichen Pfanne kross braten, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Die Zwiebel würfeln, in der Pfanne kurz dünsten und zu den Kartoffeln geben. Petersilie hacken und den Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Diese mit dem Frischkäse, Schmand und Gewürzen verrühren. Den Apfel in kleine Würfel (wie die Kartoffeln) schneiden und mit dem Zitronensaft zu der Frischkäsemasse rühren. Die Kartoffeln vorsichtig unterheben und nochmals abschmecken.Mit den Vinschgerln und dem Speck servieren.

3. Platz beim besten Biergarten-Rezept: Roswitha Göttler aus Günding (Dachau)

Zutaten für Spinat-Schinken-Käserolle

  • 200 g Emmentaler
  • 400 g roher Spinat
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Frischkäse
  • 200 g gekochter Schinken
Roswitha Göttler aus Günding (Dachau) belegte mit ihrem Biergarten-Rezept den 3. Platz.

Zubereitung: Geriebenen Emmentaler auf ein Backblech verteilen. Dieses vorher mit einem Backpapier auslegen. 400 g roher Spinat (eventuell auch Giersch, Brennnessel) oder tiefgefrorenen Spinat hacken. Diesen mit den verquirlten Eiern vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spinat-Eier-Masse auf Käse geben und bei 150° C circa 20 Minuten backen. Tipp: Käse soll am Rand leicht braun sein. Das Ganze abkühlen lassen. Den Frischkäse darauf streichen, den gekochten Schinken kleinschneiden und darüber streuen. Das Ganze streng aufrollen und im Kühlschrank einige Stunden gut kühlen lassen. Serviertipp: Die Rolle dünn aufschneiden. Mit Weißbrot und Salat anrichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare