+
Joachim Herrmann beim Biker-Treffen.

Innenminister Joachim Herrmann dabei

Biker-Saison jetzt offiziell eröffnet

Kulmbach - Tausende Biker haben am Wochenende im oberfränkischen Kulmbach die Motorrad-Saison eingeläutet.

 Die Teilnehmer und Schaulustigen kamen aus ganz Europa zur 14. Motorrad-Sternfahrt unter dem Motto „Ankommen statt Umkommen“, wie die Polizei berichtete. Mit dabei war auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU).

Er appellierte an „alle Verkehrsteilnehmer“, stärker auf Motorradfahrer zu achten: „Vor allem beim Abbiegen oder Überholen passieren häufig schwere Unfälle, weil einem Motorradfahrer schneller, als man meint, entgegenkommen.“ Auf Bayerns Straßen kamen im vergangenen Jahr 145 Biker ums Leben. Bis Ende Mai sollen laut Herrmann Strecken mit häufigen Unfällen stärker als bislang kontrolliert werden. Das Augenmerk der Polizei werde vor allem auf überhöhter Geschwindigkeit und Verstößen gegen das Überholverbot liegen, sagte er.

Der Bayerische Fahrlehrerverband wies auf seine kostenlosen Fahrsicherheitskurse hin. „Die Teilnahme sollte im Frühjahr zum Pflichttermin eines jeden Motorradfahrers gehören“, betonte ein Sprecher. Höhepunkt der Sternfahrt war ein kilometerlanger Korso durch die Kulmbacher Innenstadt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Fußballer stinksauer: Unbekannte toben sich mit Auto auf ihrem Rasen aus
Eine böse Überraschung gab es für die Aktiven des ASV Au im Kreis Rosenheim. In der Nacht auf Sonntag haben Unbekannte einen der Fußballplätze mit einem Auto komplett …
Fußballer stinksauer: Unbekannte toben sich mit Auto auf ihrem Rasen aus
50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben
Ein 50-Jähriger Arbeiter wollte in Kleinheubach seine Ware am Kran ausrichten. Dabei wurde er von einer herabfallenden Eisenstange begraben.
50-Jähriger von herabfallender Eisenstange begraben

Kommentare