haesslichste-orte-bayerns-schlaug-dpa
1 von 6
Zersiedelung im schwäbischen Dirlewang
haesslichste-orte-bayerns-schlaug-dpa
2 von 6
Marktflächen in Abensberg in Oberbayern
haesslichste-orte-bayerns-schlaug-dpa
3 von 6
Baustelle der Lappachtal Brücke bei Dorfen
haesslichste-orte-bayerns-schlaug-dpa
4 von 6
Gewerbeflächen im mittelfränkischen Weißenburg
haesslichste-orte-bayerns-schlaug-dpa
5 von 6
Bildband "Bayerns Schattenseite - Flächenverbrauch ohne Ende?"
haesslichste-orte-bayerns-schlaug-dpa
6 von 6
Fotograf Robert Schlaug.

Beton und Asphalt

So hässlich ist Bayern

Nürnberg - Verödete Ortskerne, zubetonierte Landschaften, wuchtige Logistikhallen - in einem Bildband hat der Rother Fotograf Robert Schlaug Bayerns hässlichste Orte dokumentiert.

Dazu habe er drei Jahre lang den Freistaat bereist. Das Ergebnis seiner aufwendigen Foto-Recherchen hat er in dem am Mittwoch vorgestellten Bildband „Bayerns Schattenseite - Flächenverbrauch ohne Ende?“ zusammengefasst. Auf 128 Fotos lenkt Schlaug, der im Hauptberuf Mittelschullehrer ist, den Blick auch auf die Bau- und Planungssünden der vergangenen Jahrzehnte. Bei den Arbeiten an der Bilddokumentation gewann er vor allem eine Erkenntnis: „Die Identität der einzelnen Regionen geht immer mehr verloren“, beklagte der Naturschützer bei einer Pressekonferenz des Bundes Naturschutz (BN) in Nürnberg.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Rund 50 Alphornbläser haben am Sonntag auf dem Allgäuer Fellhorn bei Oberstdorf ihr Können gezeigt. Anlass war die „Berglar-Kirbe“, ein traditioneller …
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Memminger Mädchen und Buben feiern Kinderfest
Bald fangen die großen Ferien an - ein guter Grund für die Memminger Schüler, eine große Party zu feiern. Am Donnerstag fand das traditionsreiche Kinderfest statt.
Memminger Mädchen und Buben feiern Kinderfest
Bayerns Bürger wollen ihr Kulturerbe retten
Die Ortskerne und Baudenkmäler im Freistaat sollen nicht verfallen. Dafür will das Projekt „Kulturerbe Bayern“ sorgen. Das Ziel: Bauliche Schmuckstücke retten, für die …
Bayerns Bürger wollen ihr Kulturerbe retten
Sportwagen erfasst Bub auf der Landstraße: Neunjähriger stirbt
Ein neun Jahre alter Junge ist im niederbayerischen Neustadt an der Donau von einem Sportwagen angefahren und tödlich verletzt worden.
Sportwagen erfasst Bub auf der Landstraße: Neunjähriger stirbt

Kommentare