Wintereinbruch im Alpenvorland
1 von 23
Rund 60 Zentimeter Neuschnee gab es am Brauneck. Das Durchkommen war selbst mit Raupenquad schwierig.
Wintereinbruch im Alpenvorland
2 von 23
Rund 60 Zentimeter Neuschnee gab es am Brauneck. Das Durchkommen war selbst mit Raupenquad schwierig.
Wintereinbruch im Alpenvorland
3 von 23
Rund 60 Zentimeter Neuschnee gab es am Brauneck. Es herrscht Lawinenwarnstufe 4. Zur Absicherung der Pisten wurde deshalb zwei Mal gesprengt.
Wintereinbruch im Alpenvorland
4 von 23
Rund 60 Zentimeter Neuschnee gab es am Brauneck. Es herrscht Lawinenwarnstufe 4. Zur Absicherung der Pisten wurde deshalb zwei Mal gesprengt.
5 von 23
Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Das beweisen auch die Fotos unserer Fotografen aus der Region und unserer Leserreporter. Hier: Ein Bild von unserem Leserreporter Markus Fastner aus Bad Kohlgrub.
Wintereinbruch im Alpenvorland
6 von 23
Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Das beweisen auch die Fotos unserer Fotografen aus der Region und unserer Leserreporter. Hier: Ein Bild von unserem Leserreporter Markus Fastner aus Bad Kohlgrub.
Wintereinbruch im Alpenvorland
7 von 23
Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Das beweisen auch die Fotos unserer Fotografen aus der Region und unserer Leserreporter. Hier: Schnee auf einem Hügel bei Pähl (Landkreis Weilheim-Schongau)
Wintereinbruch im Alpenvorland
8 von 23
Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Das beweisen auch die Fotos unserer Fotografen aus der Region und unserer Leserreporter. Hier: Schnee auf einem Hügel bei Pähl (Landkreis Weilheim-Schongau)

Bilder: Wintereinbruch im Alpenvorland

München - Zu früh gefreut: Statt Frühlingswetter gab's am Wochenende und am Montag Schneeflocken. Im Alpenvorland lag vielerorts eine geschlossene Schneedecke. Inzwischen herrscht auch wieder große Lawinengefahr.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schlimmer Brand bei Altötting - Feuer in Einfamilienhaus breitet sich schnell aus
In Kager (Kreis Altötting) ist am Samstagvormittag ein Großbrand ausgebrochen. Die Bilder.
Schlimmer Brand bei Altötting - Feuer in Einfamilienhaus breitet sich schnell aus
Radlader kippt an steilem Hang um - Fahrer in Klinik geflogen
Am Samstag ereignete sich ein schwerer Unfall im Kreis Mühldorf. Der Fahrer eines Radladers wurde erheblich verletzt. 
Radlader kippt an steilem Hang um - Fahrer in Klinik geflogen
Tiefstehende Sonne als Unfallursache? Radler wird von Auto erfasst und stirbt
Ihm wurde offenbar die Vorfahrt genommen: Ein Fahrradfahrer (64) ist am Donnerstagabend nach der Kollision mit einem Pkw gestorben.
Tiefstehende Sonne als Unfallursache? Radler wird von Auto erfasst und stirbt
BMW-Cabrio völlig zerstört: Liebhaber-Fahrzeug überschlägt sich auf Autobahn
Rettungseinsatz auf der A73: Ein BMW-Cabrio überschlug sich am Donnerstagabend. Das Fahrzeug ist ein Totalschaden, die beiden Frauen im Wagen befinden sich jetzt auf der …
BMW-Cabrio völlig zerstört: Liebhaber-Fahrzeug überschlägt sich auf Autobahn