+
Beste Stimmung herrschte bei den Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen.

Montgolfiade, Weltcup, Spaziergänge

Oberbayern, ein Wintertraum: Bilderbuch-Wochenende auf einen Blick

Traumhaftes Wetter, Sonnenschein und blauer Himmel lockten die Bayern am Wochenende ins Freie. Ob Montgolfiade am Tegernsee oder Weltcup in Garmisch-Partenkirchen: Die Ausflügler konnten Winterfreude pur genießen.

München – Jeweils gut 8000 Skisport-Fans jubelten am Samstag und Sonntag bei herrlichstem Winterwetter in Garmisch-Partenkirchen den Skifahrern beim Weltcuprennen zu. Großartige Stimmung herrschte im Zieleinlauf, tausende Fahnen wurden geschwenkt, die Tribüne war ausverkauft. „Ich bin von der Stimmung schwer beeindruckt“, freute sich Skifahrer Felix Neureuther am Sonntag – obwohl er sich beim Riesenslalom mit dem sechsten Platz beim Heimrennen begnügen musste.

Hinter den Kulissen: Bilder vom Weltcup-Sonntag

Rund 10 000 Besucher lockten jeweils am Samstag und Sonntag die Heißluftballone an, die am Tegernsee in den blauen Himmel starteten. Perfekte Bedingungen erfreuten Besucher wie Veranstalter. Allerdings sorgte das Großereignis auch für etliche Verkehrsprobleme. „Bad Wiessee war zugeparkt bis zum Ende“, sagte Peter Rie, Veranstaltungsmanager der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT). Auch am kommenden Wochenende heben die Ballone mit Besuchern ab.

Perfekter Start bei Traumwetter

Trotz eisiger Temperaturen lockten die zweiten Winter Games auf dem Freisinger Marienplatz zahlreiche Zuschauer an. Snowboarder und Freestyler sausten über eigens präparierte Rampen. Jede Menge Schaulustige kamen zum Skijöring in Fischhausen am Schliersee. Motocross-Maschinen, die Skifahrer hinter sich herziehen, sausten in atemberaubender Geschwindigkeit über den Rundkurs.

Beim Donauschwimmen in Neuburg stürzten sich 2262 Schwimmer in die eisigen Fluten. Bei einer Wassertemperatur von einem Grad legten die Teilnehmer die vier Kilometer lange Strecke in fantasievollen Kostümen und Neoprenanzügen zurück.

Freude bereiteten Asylbewerber aus Afghanistan den Bürgern in Schönbrunn (Gemeinde St. Wolfgang/Kreis Erding). Sie bauten mitten im Ort einen vier Meter großen Schnee-Tiger.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare