"Bis zum Himmel gestunken": 7500 Liter Gülle auf Straße

Coburg - 7500 Liter Gülle haben am Mittwochabend nach einem Unfall in Coburg eine Straße überflutet.

Es habe “buchstäblich bis zum Himmel gestunken“, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Ein 43 Jahre alter Landwirt war im Stadtteil Creidlitz mit seinem Traktor und einem Güllefass unterwegs, als beim Abbiegen eine Metallverbindung brach und das Fass umkippte. Die übelriechende Rindergülle verwandelte die Straße nach Polizeiangaben in eine “regelrechte Kloake“. Die Straße musste mit rund 20.000 Litern Wasser gereinigt werden.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare