Bischof Mixa: Kreuz-Urteil ignorieren

Augsburg - Der Bischof von Augsburg, Walter Mixa, hat dazu aufgerufen, das Kreuz-Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zu ignorieren.

Er bezeichnete die Entscheidung des Gerichts als "eine Missachtung der europäischen Kultur und eine Verachtung der Menschenrechte durch die Straßburger Richter." Der Gerichtshof hatte einer Klägerin bestätigt, das obligatorische Kreuz in italienischen Schulen verletze sie in ihren Menschenrechten.

Dieses "Symbol der Nächstenliebe" als Menschenrechtsverletzung zu deklarieren, sei eine Verachtung der Menschenrechte durch die Straßburger Richter und stelle den Menschenrechtsgerichtshof als moralische Instanz des Europarates infrage, sagte Mixa nach Angaben des Augsburger Ordinariats vom Donnerstag. Er rief die politisch Verantwortlichen dazu auf, "das Urteil schlichtweg zu ignorieren".

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare