+

Zeugenhinweise führten auf Spur 

Schuss auf zehnjährigen Jungen - Jugendlicher tatverdächtig

Auf offener Straße wurde ein zehnjähriger Junge zum Opfer einer Luftgewehr-Attacke. Nun gibt es einen Tatverdächtigen. 

Update 16. März: Die Polizei hat einen Tatverdächtigen ermittelt. Zeugenhinweise hatten auf die Spur eines 17-Jährigen geführt, der nach Polizeiangaben vom Freitag ein Luftgewehr besitzt. Bei der Hausdurchsuchung in Bischofsheim an der Rhön (Landkreis Rhön-Grabfeld) räumte der Jugendliche ein, auf einem Dachboden Schießübungen gemacht zu haben. 

Ein Geschoss muss laut seiner Schilderung den Weg ins Freie gefunden haben. Das Opfer war am Dienstag mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester unterwegs gewesen, als der Zehnjährige plötzlich am Arm getroffen wurde. Gegen den Schützen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Gefährliche Attacke auf offener Straße

Bischofsheim an der Rhön - Ein Unbekannter hat mit einem Luftgewehr auf einen Zehnjährigen in Unterfranken geschossen. Der Junge sei am Oberarm verletzt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

Das Kind war am Vortag mit seiner Schwester zu Fuß unterwegs gewesen, als beide einen Knall hörten. „Sekundenbruchteile später wurde der Junge durch ein Luftgewehrgeschoss, einen sogenannten Diabolo, am Oberarm getroffen und dadurch verletzt.“ 

Die Polizei überprüfte umgehend im Umfeld des Tatortes in Bischofsheim an der Rhön (Landkreis Rhön-Grabfeld) auch Inhaber waffenrechtlicher Erlaubnisse - konnte den Schützen aber zunächst nicht finden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Gegen die Security der Erstaufnahme für Asylbewerber in Donauwörth wird ermittelt. Die Polizei Dillingen hat am Mittwoch eine Razzia durchgeführt.
Razzia bei Security von Erstaufnahme-Einrichtung
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.