+
Die Unfallstelle. Für den Fahrer des Motorrads kam jede Hilfe zu spät.

Unglück in Nordbayern

BRK-Fahrer übersieht Motorrad - Fahrer stirbt noch am Unfallort - weitere Todesfälle in Bayern

  • schließen

Ein BRK-Kleinbus übersieht beim Abbiegen einen Motorradfahrer (61). Eine Notärztin ist zufällig vor Ort. Doch sie kann nur noch den Tod feststellen.

Update, 24. März, 17.30 Uhr: Ein weiteres tödliches Unglück mit einem beteiligten Motorradfahrer: Bei einem Zusammenstoß mit einem Motorrad ist ein Fahrradfahrer ums Leben gekommen. Der 81-Jährige wollte gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Straße bei Neu-Ulm überqueren und übersah dabei einen Motorradfahrer, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei dem Zusammenprall wurde er zu Boden geschleudert und starb noch an der Unfallstelle. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt.

Update, 24. März, 15 Uhr: Auch im niederbayerischen Moosthenning (Landkreis Dingolfing-Landau) kam ein Motorradfahrer ums Leben. Der 32-Jährige wollte am Samstagabend einen Traktor überholen, der dann aber links abbog. Der Mann wurde gegen einen Baum geschleudert. Er starb später in einem Krankenhaus. Bei einem Zusammenstoß mit einem Motorrad kam am Sonntag ein Fahrradfahrer ums Leben. Der 81-Jährige hatte den Biker beim Überqueren einer Straße in Neu-Ulm übersehen.

Ursprünglicher Artikel vom 23. März

Bischofsheim - Der Unfall passierte am Samstagnachmittag bei Bischofsheim im Landkreis Rhön-Grabfeld, dem nördlichsten Landkreis in Bayern. Dort eröffnete ein 61-Jähriger mit seiner Triumph Tiger aus dem Landkreis Bad Kissingen die Motorradsaison - gegen 15.40 Uhr passierte die Tragödie auf der Staatsstraße 2289.

Dort kam ihm ein 50-Jähriger in einem Kleinbus des Bayerischen Roten Kreuzes entgegen, berichtet das Polizeipräsidium Unterfranken.

Der BRK-Fahrer wollte laut Polizei nach links auf den Zubringer zur B279 abbiegen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat der Fahrer des Rettungsdienst-Fahrzeugs dabei den Motorradfahrer übersehen.

Der 61-Jährige hatte offenbar noch versucht auszuweichen - vergebens. Es kam zur Kollision. Der Biker prallte mit seiner Maschine frontal in die Beifahrerseite des Fords.

Motorrad-Fahrer von BRK-Fahrer übersehen - tragischer Unfall

Biker kracht in Rettungsfahrzeug bei Bischofsheim in Nordbayern - Notärztin kann nur noch Tod feststellen

Eine Notärztin, die zufällig vor Ort war und Zeugin des Unfalls wurde, konnte nur noch den Tod des Motorradfahrers feststellen. Der Fahrer des Ford erlitt einen Schock und wurde durch den Rettungsdienst in eine naheliegende Klinik gebracht.

Für die Familie des Verstorben wurde eine Betreuung organisiert. Ein Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Schweinfurt war an der Unfallstelle zugegen und ordnete unter anderem die Sicherstellung der beiden Fahrzeuge an. Auf dessen Anordnung wurde zudem auch ein Sachverständiger an die Unfallstelle hinzugezogen.

Die Straße war bis in den Abend hinein gesperrt. 

Nicht nur in Nordbayern fordern die ersten Tage der Motorradsaison ihre Opfer. Allein München bei Erding hat es binnen 38 Stunden zwei schlimme Unfälle gegeben. Ein KTM-Fahrer fuhr geradeaus in ein anderes Auto. Seine Fahrt endete im Krankenhaus. Zuvor verletzte sich ein junger Biker schwer - ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Lesen Sie auch: Bürgermeister schlägt nach Biker-Tod am Kesselberg Alarm: „Für Feuerwehr kaum noch leistbar“

kmm

Meistgelesene Artikel

Todesdrama am Königssee: Zwei Männer (21) ertrinken
Schreckliche Tragödie: Zwei junge Sachsen verloren ihr Leben bei einem Badeunfall am Königssee.
Todesdrama am Königssee: Zwei Männer (21) ertrinken
Wetter-Wahnsinn in Bayern: In einer Stadt hat es 29 Grad - doch dann kommt der Schnee zurück
Dieser Wechsel beim Bayern-Wetter ist selbst für den April extrem: Am Donnerstag nagt das Thermometer an der 30-Grad-Marke in Bayern - danach schneit es.
Wetter-Wahnsinn in Bayern: In einer Stadt hat es 29 Grad - doch dann kommt der Schnee zurück
Keine Kontrolle mehr: Auto schleudert über A6 - Fahrer verstirbt noch an Unfallstelle 
Ein Fahrer kam mit seinem Wagen so schwer ins Schleudern, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. 
Keine Kontrolle mehr: Auto schleudert über A6 - Fahrer verstirbt noch an Unfallstelle 
Koma-Wunder in Bayern: Frau erwacht nach 27 Jahren - und ruft Namen ihres Sohnes
Ein medizinisches Wunder ereignete sich in diesen Tagen in der Schön Klinik in Südbayern. Dort erwachte eine Frau nach knapp 30 Jahren aus einem Koma und spricht.
Koma-Wunder in Bayern: Frau erwacht nach 27 Jahren - und ruft Namen ihres Sohnes

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion