+

Fund aus Schiffswrack

Bitter und mit weniger Alkohol: 170 Jahre altes Bier analysiert

München - Forscher aus Weihenstephan bei München haben die Rezeptur eines mehr als 170 Jahre alten Bieres entschlüsselt. Die Flaschen lagerten in einem Schiffswrack in der Ostsee.

Das Schiff war unweit der finnischen Küste um 1840 gesunken. Obwohl in die beiden noch intakten Bierflaschen Salzwasser eingedrungen war, sei es den Wissenschaftlern des VTT Technical Research Centre of Finland und der Technischen Universität München (TUM) gelungen, das Bier zu analysieren, teilte die TUM am Donnerstag mit.

Ergebnis: Die Braumeister verwendeten damals ß-Säure-reiche Hopfensorten, die zu einer anderen, nach heutigem Empfinden eher unangenehmen Bitterkeit führten. Außerdem hatte das Bier vermutlich etwas weniger Alkohol. Die Resultate der Untersuchungen, bei denen über eine spezielle Massenspektrometrie-Methode Geschmackskomponenten erkennbar gemacht wurden, sind im „Journal of Agricultural & Food Chemistry“ veröffentlicht. Eine finnische Brauerei hat das Getränk inzwischen nachgebraut und auf den Markt gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Zweitwohnungssteuer verfassungswidrig? „Gravierende Auswirkungen“ erwartet
Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zur Zweitwohnungssteuer, nach dem das vom Bayerischen Gemeindetag entworfene Stufenmodell verfassungswidrig ist, …
Zweitwohnungssteuer verfassungswidrig? „Gravierende Auswirkungen“ erwartet

Kommentare