+
Ein schwerer Gleitschirmunfall passierte im bayerischen Blaichach. 

Er schlug stark auf dem Boden auf

Gleitschirmflieger bei Absturz in Bayern schwer verletzt

Ein Gleitschirmflieger ist bei einem Absturz im bayerischen Blaichach schwer verletzt worden. Das ist passiert.

Blaichach - Ein 39 Jahre alter Gleitschirmflieger ist im Oberallgäu bei einem Absturz schwer verletzt worden. Am Freitag verlor der erfahrene Pilot bei seiner Landung in Blaichach plötzlich an Höhe, teilte die Polizei mit. In der Folge schlug er stark am Boden auf. Der 39-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Gleitschirmflieger in Turbulenzen - Pferdestall federt Notlandung ab

Nach einer Notlandung konnte sich ein Gleitschirmflieger in Pfronten im Unterallgäu noch selbst bei der Polizei melden. Das könnte auch an einem Pferdestall gelegen haben.

Video: Gleitschirm schießt im Tiefflug vom Berg

Mit bis zu 120 km/h fliegen diese Sportler mit ihren Gleitschirmen nur wenige Meter über dem Boden.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau will Hund aus Fluss retten und gerät in Not - Ehemann springt hinterher und stirbt
In Bayern starb am Freitag ein Familienvater. Er versuchte seine Frau aus einem Fluss zu retten - die war zuvor hineingesprungen um den Hund zu retten.
Frau will Hund aus Fluss retten und gerät in Not - Ehemann springt hinterher und stirbt
Nächste heftige Hitzewelle rollt auf Bayern zu - doch davor kracht's gewaltig
Eine Woche müssen die Schüler noch auf die Ferien warten. Das Wetter präsentiert sich aber schon die kommenden Tage sehr sommerlich. Vereinzelt drohen Unwetter.
Nächste heftige Hitzewelle rollt auf Bayern zu - doch davor kracht's gewaltig
Verstorbene Kinder der Traktor-Tragödie in Balderschwang wurden nun beerdigt
Zwei Kinder sind im Allgäu von einem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Nun wurden sie unter großer Anteilnahme der Bevölkerung beerdigt worden.
Verstorbene Kinder der Traktor-Tragödie in Balderschwang wurden nun beerdigt
Angriff in Ankerzentrum nur erfunden - Mann kommt aus U-Haft frei
Ein Sicherheitsmitarbeiter des Deggendorfer Ankerzentrums hatte einen Bewohner beschuldigt, ihn angegriffen zu haben. Der vermeintliche Angreifer saß daraufhin in U-Haft.
Angriff in Ankerzentrum nur erfunden - Mann kommt aus U-Haft frei

Kommentare