+
Margit Ruhstorfer wurde 1997 von dem damals 19-Jährigen Daniel I. getötet.

Regensburg

Regensburg: Prozess um Sextäter unterbrochen

Regensburg - Der Prozess um die Sicherungsverwahrung eines Sexualmörders vor dem Landgericht Regensburg ist am Montag unmittelbar nach Beginn für mehr als zwei Wochen unterbrochen worden.

Grund ist, dass der Rechtsanwalt des 31 Jahre alten Mörders erst kurzfristig weitere umfangreiche Akten zu dem Fall erhalten hat. Der Schreiner hatte vor zwölf Jahren beim niederbayerischen Kelheim eine Joggerin überfallen, missbraucht und umgebracht. Dafür hatte er damals eine zehnjährige Jugendstrafe erhalten. Die Strafe hat er im Bayreuther Gefängnis mittlerweile abgesessen. Der 31-Jährige wird von der Staatsanwaltschaft aber weiterhin als gefährlich eingestuft. Der Mann sei nicht therapierbar, erklärte die Anklagebehörde.

Bei den Akten, die erst in der vergangenen Woche an den Verteidiger gingen, handelt es sich um die Unterlagen des Gefängnisses. Die Justizvollzugsanstalt hatte die mehr als 700 Blätter umfassenden Bände nach Justizangaben zunächst nicht für den Prozess freigegeben. Der Verteidiger des 31-Jährigen kündigte an, dass er nun mit seinem Mandanten die Aktenordner durcharbeiten muss. Erst am 18. März wird der Prozess dann fortgesetzt. Ein Urteil wird frühestens im Mai verkündet.

Bei dem Regensburger Verfahren handelt es sich bundesweit um einen der ersten Prozesse nach dem neuen Gesetz zur Sicherungsverwahrung von Tätern, die eine Jugendstrafe erhalten haben. Bis Juli 2008 gab es solche Verfahren nur für erwachsene Straftäter. Bereits im Januar hatte das Landgericht Berlin in einem Sicherungsverfahren gegen einen Mann verhandelt, der als Jugendlicher ein Baby entführt, missbraucht und getötet hat. In diesem Fall hatte das Gericht aber eine Sicherungsverwahrung abgelehnt, da der heute 38-Jährige mit triebhemmenden Medikamenten behandelt wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Ein verhängnisvoller Lenkfehler endete für einen 17-jährigen Motorradfahrer am Freitag in München im Krankenhaus. Der junge Biker stieß mit seinem Gefährt gegen einen …
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Motorradfahrer stirbt nach Sturz
Ein 44 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstag bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der Mann war mit seiner Maschine gegen einen Baum geprallt.
Motorradfahrer stirbt nach Sturz
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 nahe Kirchroth ist am Sonntag ein 71-Jähriger ums Leben gekommen. Aus ungeklärterer Ursache hatte das Auto gegen einen …
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt

Kommentare