Blinder Passagier

Texaner fährt auf Zug von München nach Augsburg

Augsburg - Als blinder Passagier auf einem Güterzug ist ein junger Mann von München nach Augsburg gefahren. Der 22-Jährige wollte auf dem mit Autos beladenen Zug bis nach Straßburg kommen, teilte die Bundespolizei mit.

Der Lokführer entdeckte den Texaner jedoch am Dienstag nahe Augsburg - nach rund einer Stunde Fahrt. Er stoppte den Zug und rief die Polizei.

Der 22-Jährige war nicht betrunken und hatte keine Drogen genommen. Er habe sofort zugegeben, in München auf den Güterzug geklettert zu sein. Die Beamten machten ihn eindringlich auf die Gefahren seines Handelns aufmerksam. „Der Student war sehr einsichtig und versprach, seine Reise nun per Autostopp fortzusetzen“, hieß es im Bericht vom Mittwoch. Die Bundespolizei hat gegen den Mann ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf

Kommentare