+
Ein Blitz hat eine Scheune in Unterfranken entzündet.

Totes Vieh und hoher Schaden

Blitzschlag setzt Scheune in Unterfranken in Brand

Gemünden am Main - Ein Blitzschlag hat am Montagabend im unterfränkischen Gemünden (Landkreis Main-Spessart) eine Scheune in Brand gesetzt und hohen Schaden verursacht.

Wie der zuständige Einsatzleiter berichtete, war das Feuer gegen 20.30 Uhr ausgebrochen und hatte sofort die ganze Scheune im Stadtteil Aschenroth erfasst. In dem Gebäude befanden sich fünf Rinder, die bei dem Brand ums Leben kamen. Außerdem gingen Erntevorräte in Flammen auf, die in der Scheune gelagert waren. Menschen wurden nicht verletzt. Etwa 230 Einsatzkräfte konnten verhindern, dass das Feuer auf das angrenzende Wohnhaus übergriff. Gegen Mitternacht war der Brand gelöscht. Der Einsatzleiter schätzt den Schaden im mittleren sechsstelligen Bereich ein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare